Der SV Tündern hat die Aufstiegsrunde erreicht!

Am 27. und 28. Januar Landesmeisterschaften / Wächter ebenfalls für Landesmeisterschaft qualifiziert

Am Wochenende fanden in Rotenburg der dritte und vierte Wettkampftag der niedersächsischen Bogenschützen in der Oberliga in der Halle statt. Die Bogensportmannschaft des SV Tündern mit Jörg Rolla, Uwe Kunert, Tina Griese und Olaf Lippek belegte nach einem sehr spannenden Wettkampf den zweiten Platz, der zur Teilnahme zum Aufstiegswettkampf um die Regionalliga berechtigt. Nach den ersten zwei Wettkampftagen im Dezember lagen die Schützen aus Tündern bereits auf dem zweiten Rang. Diese Position galt es zu verteidigen. Die ersten vier platzierten Mannschaften lagen alle nur jeweils einen Punkt auseinander. So waren spannende Wettkämpfe vorprogrammiert. Der SV Jeersdorf sowie der BSC Hildesheim wollten den Tünderanern diesen Rang streitig machen und lieferten der Mannschaft aus Tündern einen harten Wettkampf. So trennte sich Tündern zwei Mal mit einem Unentschieden vom BSC Hildesheim und der SV Jeersdorf wurde von Tündern jeweils knapp geschlagen. Am Ende behaupteten die Schützen aus dem Mühlendorf ihren zweiten Rang mit einem knappen Vorsprung von nur einem Punkt gegenüber dem Drittplatzierten BSC Hildesheim und mit sechs Punkten Vorsprung gegenüber dem SV Jeersdorf. Der BSC Clauen, der im letzten Jahr aus der Regionalliga abgestiegen ist, nahm mit vier Punkten Vorsprung den ersten Rang ein. Am 10. Februar findet in Scheesel die Aufstiegsrunde zur Regionalliga statt. Hier werden die zwei Erstplatzierten der vier norddeutschen Oberligen um die zwei Aufstiegsplätze zur Regionalliga kämpfen. Doch erst müssen die Schützen aus Tündern sich auf der anstehenden Landesmeisterschaft in der Halle am 27. und 28. Januar in Bad Fallingbostel behaupten. Auch Johannes Wächter qualifizierte sich für die Landesmeisterschaft der Bogenschützen in der Halle in der Jugendklasse