Archiv für den Monat: Februar 2012

Sensation beim ersten Auftritt: Schmidt holt Gold in Fallingbostel!

Stolte landet trotz großer Schmerzen auf Rang drei / Recurve-Mannschaft schießt knapp am Treppchen vorbei
Sara Stolte Madita Schmidt
Sara Stolte Madita Schmidt

Auf den niedersächsischen Landesmeisterschaften der Bogensportler in Bad Fallingbostel sicherte sich Nachwuchsschützin Madita Schmidt vom SV Tündern in der Schülerklasse A völlig überraschend die Goldmedaille. Auf ihrer ersten Landesmeisterschaft begann Schmidt etwas zögernd, doch Mitte des ersten Durchgangs übernahm sie die Führung, die sie trotz heftiger Attacken ihrer Konkurrentinnen bis zum Schluss auch noch weiter ausbaute. „Mit persönlicher Bestleistung von 514 Ringen hat sie sich souverän durchgesetzt. Dass sie ein großes Potenzial hat, zeigte sich schon in den vorherigen Turnieren. Aber der erste Platz ist eine Sensation“, berichtet SV-Trainer Olaf Lippek. Auch Sara Stolte war in Bad Fallingbostel am Start und ging als Mitfavoritin auf einen Medaillienrang in das Turnier. Trotz einer schmerzhaften Muskelentzündung am Ellenbogen lieferte sie sich im ersten Durchgang ein packendes Duell mit ihrer langjährigen Rivalin Alina Valentina vom NJK Hannover. Doch im zweiten Durchgang wurden die Schmerzen immer größer, sodass Stolte nicht mehr mithielt und schließlich noch die Bronzemedaille gewann. „Sara hat sich durch das Turnier gekämpft. Der dritte Platz ist wie ein Sieg zu werten“, war Lippek auch mit der Leistung seines zweiten Schützlings sehr zufrieden. Lippek selbst erreichte in der Schützenklasse mit 555 Ringen einen respektablen zehnten Rang. Jörg Rolla blieb laut Tündernds Trainer mit 541 Ringen und Platz 19 unter seinen Möglichkeiten. Auch Jannis Winnefeld landete in der Jugendklasse auf dem 19. Rang. Die Recurve-Mannschaft mit Olaf Lippek, Jörg Rolla und Volker Reinecke belegte in der Schützenklasse den vierten Platz.